Videokonferenzen

Aus Userwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der neue auf Pexip basierende Dienst des DFN kann problemlos mit etlichen Teilnehmern und von allen erdenklichen Endgeräten aus umgehen. Sogar eine Einwahl mit Smartphones, Tablets und per Browser z.B. mit Linux-Clients ist sehr gut möglich. Eine große H.323 Anlage (so wie wir sie im LF 156 haben) kann sich ebenfalls einwählen.

Vorgehen zum Erstellen eines eigenen Meeting-Raums:

  • Die Seite https://www.conf.dfn.de/ aufrufen und auf den Link/Button "Veranstalter-Login" klicken
  • Im Eingabefeld die Universität Duisburg-Essen auswählen - man wird dann auf eine Login-Seite der UDE umgeleitet
  • Mit Unikennung anmelden
  • Auf der folgenden Seite "DFNconf - Veranstalterportal" einen Meetingraum erstellen (rechts oben über den Button "Neuer Meetingraum") - dazu muss man nur den Meeting-Namen und eine Veranstalter-PIN eingeben (die PIN braucht später nur der Veranstalter, Einwahl als Gast ist per Standard ohne PIN möglich)
  • Speichern
  • Das Meeting taucht in der Liste der Meetingräume auf und in der Zeile rechts finden sich jeweils ein deutscher und ein englischer Text mit allen Einwahloptionen für die Einladung der Teilnehmer. Auch die Links zum Download der Clients (z.B. für Android, iOS) finden sich darin.

Ein Meetingraum ist dauerhaft nutzbar.

Tests mit den Endgeräten der externen Teilnehmer (Notebooks, mobile Endgeräte) sind ratsam - auch damit man die Mikro- und Sound-Ausgabe-Einstellungen am Endgerät schon korrekt gesetzt hat.

Die Verbindung von Teilnehmern per WLAN ist nur bei sehr guter WLAN-Qualität zu empfehlen. Besser ist meist eine Verbindung per kabelgebundenem LAN.