Tipps und Hinweise zu Ihrem Account

Aus Userwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie haben vom ZiM einen Benutzernamen und ein Anfangspasswort erhalten. Diese ermöglichen Ihnen, sich auf jeder Windows-Maschine der Uni anzumelden (sofern diese schon in der Domäne win.uni-due.de ist.

Ausserdem können Sie sich damit via Internet auf dem File-Server des ZiM einloggen und auf diese Weise weltweit auf ihre Daten zugreifen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie einige Tipps, um Ihnen den Einstieg in unser Rechnernetz zu erleichtern.

Arbeiten in einer Windows-Domain

Anmeldung

Vor der Anmeldung an einer Windows-Maschine sehen Sie folgendes Bild:

Login-10-1.jpg


Sie müssen also [Strg]-[Alt]-[Entf] drücken, bevor Sie ihr Passwort eingeben können.

Dies hat folgendem Grund:

Stellen Sie sich vor, jemand schreibt ein Programm, das genau so aussieht wie die Windows-Anmeldemaske, und lässt es auf Ihrem PC laufen. Sie geben ihr Passwort ein, das Program mailt es an den Angreifer, und danach beendet es sich. Dumm gelaufen.

Die Tastenkombination [Strg]-[Alt]-[Entf] wird vom System immer abgefangen, egal, was für ein Programm gerade läuft. Wenn Sie diese Tasten also vor dem Einloggen drücken, können Sie sicher sein, das ihr Passwort nicht bei irgendeinem Spaßvogel landet, sondern beim System.


Nun sehen Sie die Windowsanmeldemaske. Geben Sie hier als Benutzernamen ihre ZiM-Kennung und Ihr Passwort ein.

Login-10-2.jpg


Profilspeicherplatz

Bitte beachten Sie: Es ist wichtig, dass Sie Ihre Daten nicht auf dem Desktop speichern, sondern in "Eigene Dateien". Der Ordner "Eigene Dateien" liegt auf den Servern des ZiM und ist dort mehrfach gegen Datenverlust gesichert. Der Desktop ist Teil Ihres Profils, das beim Anmelden vom Server auf den PC und beim Abmelden wieder zurück zum Server kopiert wird (so dass Sie auf allen PCs die gleiche Arbeitsumgebung und Einstellungen vorfinden). Wegen dieses Umkopier-Vorgangs darf das Profil eine Größe von 32 MB nicht überschreiten. Wenn Sie umfangreiche Datenmengen auf dem Desktop zur Verfügung haben möchten, empfiehlt es sich diese dort zu verlinken. WICHTIG: Wenn der Profilspeicherplatz überschritten ist verweigert Windows die Abmeldung. Wenn Sie die Abmeldung erzwingen, wird das Profil nicht mit dem Server synchronisiert, im Falle eines Defektes an Ihrem Rechner wären die Daten dann unwiederbringlich verloren.

Auf den meisten Rechnern gibt es ein Datenlaufwerk, meist Laufwerk D: (Es heisst auf jeden Fall "Daten"), auf dem Platz für größere oder zahlreiche Daten ist, die nicht gesichert werden müssen, oder nicht dienstlich sind.

Netzwerklaufwerk

Wie oben erwähnt liegen Ihre Daten in einem Netzwerklaufwerk des ZiM. Wenn Sie den Explorer (Explorer.png) öffnen, ist Ihr persönliches Laufwerk automatisch als Laufwerk Z: eingebunden (siehe Bild). Der Ordner pol_groups oder soz_groups (je nach Zugehörigkeit) ist als Laufwerk Y: eingebunden

Netzwerklaufwerk.png

Sicherheit

Die Sicherheit Ihrer Daten ist durch abgestufte Rechte gewährleistet. Auf Ihr persönliches Verzeichnis haben nur Sie selbst Zugriff, auf Gruppenordner nur die Mitglieder der jeweiligen Gruppe. Der Zugriff über das Internet erfolgt mit starker Verschlüsselung, so dass Ihre Passwörter und Daten unterwegs vor Diebstahl geschützt sind.

Um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten, sind einige Regeln zu beachten:

  1. Teilen Sie niemandem Ihr persönliches Passwort mit! Für den Datenaustausch mit KollegInnen gibt es Gruppenordner.
  2. Ihr Windows-Passwort ermöglicht auch den Zugriff von aussen. Halten Sie sich daher unbedingt beim Ändern an die Regeln für starke Passwörter!
  3. Schließen Sie keine Modems, WLAN-Karten oder sonstige Netzwerkgeräte an die Rechner des Instituts an. Sie schaffen damit Hintertüren an der Firewall vorbei und hebeln unsere Sicherheitsmaßnahmen vollständig aus.
  4. Erzeugen Sie keine Netzwerktunnel. Wenn Sie Zugriff auf spezielle Dienste benötigen, sprechen sie mit einem IT-Mitarbeiter.


Gruppenordner und Drucker

Bitte klicken Sie auf den gewünschten Artikel

Netzwerkdrucker hinzufügen

Gruppenordner als Netzlaufwerk einbinden